Über die Grenzen hinaus

Intelligenz, Ästhetik und Emotion sind die Zutaten,
durch die Beton von Rieder eine neue Bedeutung erhält.

Gemeinsam für eine bessere Architektur.

Die Grenzen des Machbaren ausloten

Der enge Kontakt zu Studierenden, Künstlern und Architekten prägt die Rieder Unternehmenskultur. Sie bringen ihre Kreativität, Flexibilität und ihr abstraktes, analytisches Denken in die unternehmenseigene Entwicklungsabteilung ein. Im Gegenzug ermöglicht Rieder die Entwicklung neuer Werke und findet im Dialog mit ihnen neue Antworten und Lösungen.

Die Verantwortung ernst nehmen

Der größte Antreiber für die stetige Weiterentwicklung ist der Anspruch, mehr als nur nachhaltige Produkte aus Beton zu schaffen um einen aktiven Beitrag zur Energiewende zu leisten. Ziel dabei ist es, eine intelligente Fassade zu bieten, die mit einem System zur Energiegewinnung angereichert ist und dabei keine Einschränkung in Hinsicht auf Ästhetik, Gestaltungsfreiheit und Wirtschaftlichkeit hat.

Das Experiment wagen

Ein Projekt als Vision und als gebauter Prototyp darf auch scheitern. Denn – um hier frei nach Beckett zu zitieren: „Scheitern und besser scheitern“ – nur durch Wagemut und Lust am Experiment kann die Unternehmung Architektur einen Beitrag leisten, der unseren Lebensraum verbessert. Und das möchte Rieder vorantreiben.

Die Rieder Gruppe ist international aktiv und bietet Kunden ein großes Netzwerk. Mit 3 Standorten und Vertriebspartnern in über 50 Ländern werden die innovativen Betonprodukte weltweit eingesetzt.

Kontakt
Sie verwenden einen veralteten Browser.
Sie verwenden einen inkompatiblen Browser.

Moderne Browser sind:

Mozilla Firefox

Google Chrome

Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass wir Ihnen die beste Erfahrung auf unserer Website geben. Wenn Sie diese Seite weiterhin nutzen, werden wir davon ausgehen, dass Sie damit einverstanden sind.